Hinweise zur Benutzung

Sortierung

Zuerst wird die Abkürzung mit Großbuchstabe(n), dann mit Kleinbuchstabe(n) angegeben. Umlaute wurden wie im Duden als einfache Vokale behandelt und einsortiert, d.h. ä = ae, ö = oe und ü = ue und ß = ss.

 

Abkürzungen mit Zusatzeichen (z.B. °C oder A+A), in Verbindung mit Zahlen oder Kombinationen mit griechischen Zeichen (z.B. μGy) wurden am Ende des Buchstabens/der Buchstabenkombi-nation berücksichtigt.

 

Grundsätzlich kann jede Abkürzung auch in anderer Schreibweise vorkommen, d.h. sowohl in Groß- wie Kleinschreibung, mit oder ohne Punkt (z.B. i.a. = IA), mit oder ohne Bindestrich (z.B. AChAk = Ach-Ak), getreennt oder zusammen geschrieben (z.B. ART120 = ART 120) und auch im Singular oder Plural.

 

Zusammengesetzte Abkürzungen auch unter den Einzelabkürzungen nachsehen: z.B. Tc-MAA findet man unter Tc und MAA.  

Ausdrücklich hingewiesen wird nochmals darauf, dass zahlreiche Abkürzungen mehrere und teilweise sogar gegegensätzliche Bedeutung haben können, was zu Missverständnissen bzw. Verwechslungen führen und gefährlich werden kann. Entsprechende Abkürzungen sind mit „“ gekennzeichnet und - soweit erforderlich - auch durch eine Angabe Kennzeichnung des Fachgebiets bzw. der Zugehörigkeit.

 

AZT

CLD 

HI

MD

QT

= ▶ Azathioprin ▸ Azido[deoxy]thymidin

= ▶ chronic liver disease ▸ chronic lung disease

= ▶ Herzindex ▸ Herzinfarkt ▸ Herzinsuffizienz

= ▶ Maximaldosis ▸ mittlere Dosierung ▸ Monatsdosis

= ▶ Qualifikationstest (qualification test [A]) ▸ Queckenstedt-Test [Neu] ▸ Quick-Test [Häm]

UL

= ▶ Unterlappen ▸ upper lobe [A]

 

Dies zeigt die Problematik bei der Verwendung von Abkürzungen, die nicht eindeutig sind. Auch Abkürzungen für Berufsverbände, Gesellschaften, Institutionen oder Studien sind oft nicht eindeutig, da auch diese teilweise mehrfache Bedeutungen haben.

Aus diesem Grunde wurde in den USA bereits die Vorschrift erlassen, dass Abkürzungen nicht mehr in der Diagnose oder Gutachten verwendet werden dürfen.

 

Angloamerikanische Abkürzungen werden üblicherweise in amerikanischer Schreibweise widergegeben (z.B. gynecology anstelle von gynaecology oder colored anstelle von coloured).

 

Übersetzungen bei lateinischen Abkürzungen oder bei Arzt“slang“ [Info von Arzt zu Arzt] sind teilweise in runden, Ergänzungen/Erläuterungen in eckigen Klammern hinzugefügt.

 

Eine Kennzeichnung der Abkürzungen hinsichtlich Fachgebiete/Zugehörigkeit erfolgte in eckigen Klammern, falls eine Abkürzung mehrere Bedeutung hat, um die Zuordnung zu erleichtern. Eine Erläuterung der benutzten Abkürzungen finden Sie unten unter „Kennzeichnung der Fachgebiete/Zugehörigkeit“.

 

Eine Kennzeichnung der ausländischen Abkürzungen erfolgte mit

 
[A] = angloamerikanische Abkürzung (Schreibweise teilweise englisch, teilweise amerikanisch)
[AU]
[CH] 
[F]
[Gr]
[L]
= österreichische Abkürzung
= schweizerische Abkürzung
= französische Abkürzung
= griechische Abkürzung
= lateinische Abkürzung
 
Im Sonderteil finden Sie zusätzlich Abkürzungen mit griechischen Buchstaben sowie Sonderzeichen und Grafiksymbole.

Kennzeichnung der Abkürzungen hinsichtlich Fachgebiete / Zugehörigkeit

 
[Abr]
[Aku]
[All]
[Alt]
[Ana]
[Anä]
[And]
[Apf]
[Arb]
[Asl]
[Bak]
[Bal]
[Bg]
[Beh]
[Ber]
[Bio]
[Che]
[Chi]
[Cht]
[Con]
[Db]
[Der]
[Di]
[Edv]
[Ehk]
[Ekg]
[Ele]
[Emb]
[End]
[Ent]
[Epi]
[Ern]
[Fa]
[Fb]
[Fm]
[Ga]
[Geb]
[Gef]
[Gen]
[Ger]
[Ges]
[Guv]
[Gyn]
[Häm]
[Hi]
[Hom]
[Hyg]
[Imm]
[Inf]
[Ini]
[Inn]
[Jur]
[Jus]
[Kar]
[Kat]
[Kfo]
[Kl]
[Krh]
[Krv]
[Lab]
[Ma]
[Mb]
[Med]
[Mg]
[Mt]
[Mik]
[Mil]
[Nat]
[Nep]
[Neu]
[Not]
[Nuk]
[Onk]
[Oph]
[Org]
[Ort]
[Oto]
[Päd]
[Par]
[Pal]
[Pat]
[Per]
[Pfl]
[Pha]
[Phi]
[Phl]
[Pht]
[Phy]
[Phz]
[Pn]
[Pol]
[Psy]
[Pv]
[Qu]
[Rad]
[Reh]
[Rei]
[Ret]
[Rm]
[Rp]
[Rv]
[Sex]
[Smc]
[Son]
[Soz]
[Sp]
[Sta]
[Stu]
[Tm]
[Tox]
[Tra]
[Trf]
[Tro]
[Umw]  
[Us]
[Ur]
[Ver]
[Vet]
[Vkm]
[Vir]
[Wb]
[Za]
[Zyt]
Abrechnungswesen
Akupunktur
Allergologie
Alternative Medizin
Anatomie
Anästhesiologie
Andrologie
Altenpflege
Arbeitsmedizin
Arzt“slang“ [Info von Arzt zu Arzt]
Bakteriologie
Balneologie
Berufsgenossenschaft
Behinderte
Berufs-/Standesorganisation
Biochemie
Chemie
Chirurgie
Chemotherapie
Controlling
Datenbank
Dermatologie
Dienstplan
Elektronische Datenverarbeitung
Erfahrungsheilkunde
Elektrokardiografie
Element
Embryologie
Endokrinologie
Entsorgung
Epidemiologie
Ernährungsmedizin
Firmenbezeichnung
Fortbildung
Flugmedizin
Gastroenterologie
Geburtshilfe
Gefahrstoffkennzeichnung
Genetik
Geriatrie
Gesellschaft / Verein[igung]
Gesetzliche Unfallversicherung
Gynäkologie
Hämatologie
Histologie
Homöopathie
Hygiene
Immunologie
Infektionskrankheiten
Initiative
Innere Medizin
Jura
Justizvollzug
Kardiologie
Katastrophenmedizin
Kieferorthopädie
Klinik
Krankenhaus
Krankenversicherung
Labor
Maßeinheit
Medizinbedarf
Medikament[engruppe]
Medizingeschichte
Medizintechnik
Mikroskopie
Militärmedizin
Naturheilkunde
Nephrologie
Neurologie
Notfallmedizin
Nuklearmedizin
Onkologie
Ophthalmologie
Organisation/Verwaltung
Orthopädie
Otorhinologie
Pädiatrie
Parasitologie
Palliativmedizin
Pathologie
Personal
Pflegebereich
Pharmakologie
Pharmazeutische Industrie
Physiologie
Physiotherapie
Physik
Pharmazie
Pneumologie
Polizeiärztlicher Dienst
Psychiatrie / Psychologie
Pflegeversicherung
Qualitätssicherung
Radiologie
Rehabilitationsmedizin
Reisemedizin
Rettungswesen
Rechtsmedizin
Rezeptur
Rentenversicherung
Sexualmedizin
Schrittmachercode
Sonografie
Sozialmedizin
Sportmedizin
Statistik
Studie
Tauchmedizin
Toxikologie
Transplantationsmedizin
Transfusionsmedizin
Tropenmedizin
Umwelt[medizin]
Ultraschall
Urologie
Versicherungsmedizin
Veterinärmedizin
Verkehrsmedizin
Virologie
Weiterbildung
Zahnheilkunde
Zytologie
Diese Seite verwendet Cookies. Mehr erfahren »